Januar 2020

Erweiterte Geschäftsführung

Das Unternehmen Badisches Pressehaus GmbH und Co. KG ordnet seine Geschäftsführung neu. Nach Vollzug der Übernahme der Gesellschafteranteile der Heinrich-Rombach KG durch die Poppen & Ortmann KG werden neben dem bisherigen Verleger und Geschäftsführer Wolfgang Poppen sowie seiner Tochter Nadja Poppen, die aktuell für Personal, Recht und Kaufmännisches zuständig ist, Thomas Zehnle (bisher Vertriebsleitung) und Patrick Zürcher (bisher Geschäftsführer Freiburger Druck) neu in die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe berufen. In dieser fungiert Wolfgang Poppen als geschäftsführender Verleger künftig als Sprecher mit Gesamtverantwortung für die Vermarktungsstrategie der Badischen Zeitung sowie sämtlicher gesellschaftsrechtlich angebundener Firmen. Nadja Poppen verantwortet Personal und Recht sowie das neue Themenfeld „operative und strategische Kommunikation“. Zehnle wird zuständig für die Vermarktungsstrategie Print und Digital mit Blick auf Privatkunden und verantwortet zudem alle logistischen Geschäftsfelder sowie deren strategische Ausrichtung. Zürcher übernimmt die Bereiche Controlling, Finanzbuchhaltung sowie Druck und Versand und verantwortet darüber hinaus IT-Entwicklung und digitale Transformation des Verbundes. Zugleich erhalten Manfred Neufang, Geschäftsführer der Tochterfirma Digital-Topics, sowie Daniel Beckert, Geschäftsführer der Tochterfirma MediaNet, für die Badisches Pressehaus GmbH und Co. KG Prokura. Verlagsjustiziarin Cordula Zimmermann erhält Prokura für den Badischen Verlag.