Juni 2021

BZ gewinnt Global Media Award

Der Medienverband International News Media Association (INMA) hat die Badischen Zeitung gleich zwei Mal ausgezeichnet. Der Preis gilt als einer der renommiertesten der internationalen Medienbranche.

 

Eine Auszeichnung erhielt die Badische Zeitung für ihr Projekt “Datenmaschine”. Der Preis wurde in der Kategorie “Bester Einsatz von Daten zur Automatisierung und Personalisierung” vergeben. Prämiert wurde der innovative Einsatz von Daten im Rahmen der journalistischen Produktion. Die “Datenmaschine” der BZ ist ein digitales Ökosystem, das Datenquellen, Applikationen und Algorithmen miteinander verbindet. Mit der Datenmaschine gelingt es der BZ, digitale Prozesse effizienter und digitale Produkte relevanter zu machen. Einsatzgebiete sind etwa der Newsletter der BZ, die Website badische-zeitung.de und Social Media-Kanäle wie Twitter.

 

Beste Initiative weltweit
Ebenfalls prämiert wurde das Projekt “Drive”, an dem die Badische Zeitung mit acht anderen deutschen Verlagen, der Deutschen Presse-Agentur (dpa) und der Hamburger Unternehmensberatung Schickler teilnimmt. Bei diesem Projekt entwickeln die Verlage gemeinsam Konzepte und teilen ihr Wissen, um die digitale Transformation erfolgreich zu bewerkstelligen. Drive wurde als beste Initiative weltweit ausgezeichnet. Stellvertretend für die teilnehmenden Verlage nahm die Mittelbayerische Zeitung aus Regensburg den Preis entgegen. Drive wurde auch als beste Bewerbung aus Europa sowie als Sieger der Kategorie “Best Use of Data To Drive Subscriptions, Content, or Product Design” ausgezeichnet.

 

Mit im Wettbewerb: Die New York Times, NZZ, FAZ und andere
Bei dem diesjährigen Wettbewerb der INMA wurden 644 Projekte aus 37 Ländern in 20 Kategorien eingereicht. 40 Juroren kürten die Sieger. Der Preis wird seit 1937 vergeben und gilt als einer der renommiertesten internationalen Awards der Medienbranche. Die Badische Zeitung wurde zum ersten Mal mit dem Global Media Award ausgezeichnet. Zu den teilnehmenden Medienhäusern zählten in diesem Jahr unter anderem die New York Times, USA Today, die Neue Zürcher Zeitung (NZZ), das Wall Street Journal, die FAZ, BILD und zahlreiche skandinavische Titel.

 

Die INMA ist ein führender Verband der Verlagsbranche. Die INMA-Community besteht aus mehr als 16.000 Mitgliedern in 850 Unternehmen aus 70 Ländern. Die Mitglieder vernetzen sich über Konferenzen, Foren, Webinare, virtuelle Meetings oder Expertengruppen zu digitalen Abonnements, Produkten und Daten.